Anerkennung

Wer etwas leistet oder etwas gibt, wünscht sich, dass es wertgeschätzt wird. Anerkennung sollte nicht zufällig geschehen, aber auch nicht nach „Schema F“. Die wichtigste Form der Anerkennung ist immer wieder die passende Aufgabe für eine Freiwillige und die Wahrnehmung der geleisteten Arbeit.

mehr lesenAnerkennung

Ehrenamtshandbuch 2020: Mission MitMensch!

Caritas-Konferenzen Deutschlands e.V. hat ein Handbuch herausgegeben, das ab Ende Januar 2020 bestellt werden kann.

Agentinnen und Agenten der Nächstenliebe

Sie spüren Personen und Situationen auf, in denen Mitmenschlichkeit gefragt ist? Sie tun dies als Ehren- oder Hauptamtliche auch an Orten, in Situationen und in Zeiten, in denen Sie mitunter als „Gutmensch“ beschimpft werden? Sie vermitteln, begleiten oder setzen sich anwaltschaftlich für Diskriminierte, Überforderte oder Abgehängte ein.

mehr lesenEhrenamtshandbuch 2020: Mission MitMensch!

Einführung von Ehrenamtlichen / Onboarding

Damit neue Ehrenamtliche sich angenommen fühlen und ehrenamtliches Engagement gelingt, ist eine gute Einführung notwendig. Je nach Umfang und Komplexität der Aufgabe kann diese ganz unterschiedlich aussehen, aber ein kurzes Gespräch ist eine mindeste Voraussetzung.

mehr lesenEinführung von Ehrenamtlichen / Onboarding

Exerzitien im Alltag

– endlich auch in Ihrer Nähe?!

Sie haben schon von Exerzitien im Alltag gehört? Sie hätten Interesse, das mal zu versuchen? Sie kennen noch andere Menschen in Ihrer Gemeinde, KiTa, Schule, die in den Tagen vor Ostern 2020 gern in punkto Gebet und Spiritualität mehr Erfahrungen machen möchten?

Es ist aber niemand vor Ort, der Zeit hat und mit Ihnen geht? Sie möchten (kennen-)lernen, wie Exerzitien im Alltag geht, damit Sie im Jahr darauf, mit einem kleinen Team, andere Menschen einladen und diese mit auf einen gemeinsamen Glaubensweg nehmen können?

Dann nehmen Sie bitte mit Dr. Thomas Kroll Kontakt auf: „Ich habe mir im Jahre 2020 ab Aschermittwoch fünf Dienstag-, fünf Mittwoch- und fünf Donnerstagsabende reserviert und könnte dann bei Ihnen vor Ort sein. Alles Weitere im Gespräch.“

Dr. Thomas Kroll, Tel. (040) 24877-461, kroll@erzbistum-hamburg.de

Freiwilligenkoordination

In vielen neuen Pfarreien gibt es Stellen für die Freiwilligenkoordination.  Dies sind Haupt- oder Ehrenamtliche deren Aufgabe es ist, zur Freude und zum Nutzen aller, die Zusammenarbeit zu ermöglichen und ansprechbar für alle Belange der Ehrenamtlichen zu sein.

Sprechen Sie gern mit uns. Wir haben Tipps und können Qualifizierungen anbieten oder vermitteln.

Gabenorientierung

oder auch Charismenorientierung

Jeder Mensch hat etwas, was er/sie besonders gut kann – jeder hat eigene Talente. Wir sehen diese als von Gott geschenkte Gaben an, die es zu entdecken und zu entfalten gilt.

Darum richten wir unsere Aufmerksamkeit besonders auf die persönliche Begabung jedes Einzelnen, um damit den Ort und die Aufgabe zu finden, an dem sich der/die Einzelne gerne und gut engagieren und einbringen kann.

In unseren Gabenseminaren bieten wir die Möglichkeit, sich intensiver mit den eigenen Interessen und Motivationen sowie weiteren Aspekten des Persönlichkeitsstils zu befassen, um so der individuellen Begabung mehr auf die Spur zu kommen. Die Gabe des/der Einzelnen wird zum Charisma, wenn sie als Geschenk Gottes angenommen und für andere eingesetzt wird.

Wenn Sie als Organisation oder Kirchengemeinde Menschen helfen wollen, ihre Be-Gabung zu entdecken, wenden Sie sich gerne an die Pastorale Dienststelle des Erzbistums. Wir beraten Sie, gestalten Besinnungstage, halten Vorträge zur Einführung in das Thema oder führen zusammen mit Ihnen Seminare durch.

Angebot für Pfarreien und Gemeinden, Verbände und Orte kirchlichen Lebens

Begleitung auf dem Weg der Charismenorientierung – Sie sind daran interessiert, dieses Angebot für Ihre Pfarrei oder Gemeinde, Ihren Verband oder einen Ort kirchlichen Lebens wahrzunehmen?

Den geistlichen Lern- und Erfahrungsweg der Charismenorientierung möchten wir gerne unterstützen und begleiten: direkt vor Ort, in Absprache und Kooperation mit einer bzw. einem dafür Verantwortlichen (ideal: 2erTeam) und unter Berücksichtigung der zeitlichen und räumlichen Gegebenheiten. Erfahrungsgemäß bildet ein Seminar (eine Abend- und zwei Tagesveranstaltungen) die Grundlage für den weiteren Weg. Möglich sind aber auch mehrere Abendveranstaltungen, um sich mit dem Thema vertraut zu machen und sich einzuüben.

Die Angebote sind kostenfrei.

„Gott. Du hast uns verschiedene Gaben geschenkt. Keinem gabst du alles – und keinem nichts. Jedem gibst du einen Teil. Hilf uns, dass wir uns nicht zerstreiten, sondern einander dienen mit dem, was du einem jeden zum Nutzen aller gibst. Darum bitten wir durch Jesus Christus.“

Quelle: Tagesgebete zur Auswahl (14), beten-online.de

Kontakt und Informationen

Schwester Maria-Elisabeth Küpper
0 40 / 248 77 353

kuepper@erzbistum-hamburg.de

Gebete, Gottesdienste und religiöse Texte zum Ehrenamt

Hier finden Sie Links zu Gottesdiensten und Gebeten, mit denen das Ehrenamt im Glauben gegründet und das Engagement Ehrenamtlicher gewürdigt werden kann. Predigten sind unter dem Stichwort „Predigten“ zu finden.

mehr lesenGebete, Gottesdienste und religiöse Texte zum Ehrenamt

Gewinnung Ehrenamtlicher

Ehrenamtliche suchen und finden. Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen Angebote für ehrenamtliches Engagement zu machen. Dabei unterstützt Sie das Serviceangebot der Pastoralen Dienststelle des Erzbistums Hamburg. Wie das für Sie als Pfarrei, Gemeinde, Ort kirchlichen Lebens funktioniert, beschreiben wir weiter unten. Hier geht es direkt zur Online-Suche:

Bitte klicken Sie hier auf das Bild „Ehrenamt“ und sehen Sie sich die Aufgaben an.

mehr lesenGewinnung Ehrenamtlicher

Qualifikation im Erzbistum Hamburg

Qualifizierung

Unter Qualifizierung von Ehrenamtlichen versteht das Erzbistum Hamburg die Aus- und Fortbildung von Ehrenamtlichen, so dass sie die gewählte Aufgabe besser ausfüllen können. Im Qualifizierungsprogramm werden die online Veröffentlichung von Kursen, eine Konferenz der Anbieter und die Förderregelungen zusammengefasst.

Im Kalender für die Aus- und Fortbildung Ehrenamtlicher im Erzbistum Hamburg werden die Angebote verschiedener Anbieter zusammengeführt.  Qualifizierungsprogramm für Ehrenamtliche

Bezuschussung

In der Rahmenordnung für das Ehrenamt im Erzbistum Hamburg verpflichtet sich das Erzbistum die Aus- und Fortbildung von Ehrenamtlichen anteilig finanziell zu fördern. Hierfür wurden Richtlinien von der Pastoralen Dienststelle, dem Freiwilligen Zentrum Hamburg und der Abteilung Bildung erarbeitet und im Februar 2009 durch den Generalvikar in Kraft gesetzt.
Informationen zu den Förderregelungen

Jugendliche aus dem Erzbistum Hamburg finden eine Übersicht über Aus- und Fortbildungsveranstaltungen des Jugendreferates und der Verbände auf der Webseite der Jugend. www.jugend-erzbistum-hamburg.de

Rahmenordnung für ehrenamtliche Mitarbeit

In der Rahmenordnung für ehrenamtliche Mitarbeit hat das Erzbistum Hamburg einen verbindlichen Rahmen für das Ehrenamt in allen Einrichtungen und Pfarreien des Bistums und die dort engagierten Menschen geschaffen.

mehr lesenRahmenordnung für ehrenamtliche Mitarbeit

Werke der Barmherzigkeit

Mit dem von Papst Franziskus 2015/16 ausgerufenen „Jahr der Barmherzigkeit“ wurden die im Katechismus beschriebenen Werke der Barmherzigkeit wieder in den Fokus gerückt.

Durch ehrenamtliches Engagement können Werke der Barmherzigkeit eingeübt werden. Hier einige Möglichkeiten, Barmherzigkeit in Taten umzusetzen.

mehr lesenWerke der Barmherzigkeit

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com